Unser Team

Clemens Melzer ist Autor mit Marketingvergangenheit, lebt in Berlin und produziert den Videocast systemrelevant.tv

Als gewerkschaftlicher Organizer hat er u.a. die Deliverunion-Kampagne mitgegründet und als Teamer für OKG setzt er sich für starke Betriebsgruppen in prekären Bereichen ein.

 

 

Violetta Bock lebt in Kassel, ist bei der LINKEN aktiv und als Redakteurin bei der SoZ (Sozialistische Zeitung) für den Bereich Betrieb und Gewerkschaft zuständig.

Sie hat im Rahmen ihres Studiums begonnen sich mit Organizing zu beschäftigen, gibt Workshops, organisiert in ihrem Stadtteil und ist Mitübersetzerin von "Transformative Organizing" von Eric Mann.

 

 

Michael Heldt ist gelernter Werkzeugmacher und brennt dafür gemeinsam mit anderen Menschen für eine andere Welt zu kämpfen, als Gewerkschafter, Stadtteilorganizer und Sozialist. Er war selbst viele Jahre Betriebsratsvorsitzender in der kunststoffverarbeitenden Industrie und ist Mitübersetzer von "Transformative Organizing" von Eric Mann. Sein Wissen gibt er bei Organizing Workshops weiter. Sein Herz schlägt nicht nur für das Sauerland, sondern auch für eine Welt ohne Ausbeutung der arbeitenden Klassen.

Yanira Wolf ist Gewerkschaftssekretärin bei ver.di in Berlin und aktiv in der AG feministische Lohnkämpfe, in der sie Brücken zwischen gewerkschaftlichen und feministischen Anliegen schaffen will. Sie versteht Gewerkschaftspraxis als Teil von sozialen Bewegungen und versucht, diese gemeinsam mit Mitgliedern und Aktivist*innen umzusetzen. Sie ist Übersetzerin des Buchs „Geheimnisse einer erfolgreichen Organizerin“ und Autorin der RLS-Broschüre „Streikpraxis – Feminist*innen aus Bewegung und Gewerkschaft berichten

Andreas Gangl arbeitet bei Amazon in Bad Hersfeld. Als Vertrauensperson von ver.di und Streikaktivist seit frühster Stunde hat er mit seinen Kolleg:innen dem Weltkonzern Amazon bereits Verbesserungen abgerungen und gezeigt, dass selbst unter widrigsten Umständen gewerkschaftliche und basisorientierte Organisierung möglich ist. Als überzeugter Internationalist tingelt er regelmäßig durch die Lande und die Welt, um diese Erfahrungen weiterzugeben, und hat mit Amazon Kolleg:innen weltweit Amazon Workers International gegründet. Mit dem „Fototeam Hessen e.V.“ fängt er mit der Kamera Eindrücke von Streiks ein oder auch in der freien Natur ein.

Matthias Baumann war selbst Betriebsrat in einem IG BCE Betrieb und hat dort gelernt sich mit Kolleg:innen die Rechte des Betriebsverfassungsgesetz durchzusetzen und Union Busting zu trotzen. Heute ist er als Gewerkschaftssekretär bei ver.di Bezirk in Westfalen tätig und begleitet dort unter anderem ein Organizing Projekt.

Michael Akinlaton arbeitet bei der Deutschen Post. Als die DHL Delivery GmbHs ausgegliedert wurden, ist es ihm als Betriebsratsvorsitzender bei der DHL Delivery Kassel mit anderen gelungen Betriebsräte aufzubauen und Befristungen und überlangen Arbeitszeiten ein Ende zu bereiten. Für diese Arbeit wurde ihr Gremium 2018 für den Deutschen Betriebsräte-Preis nominiert. 2019 wurden die GmbHs wieder bei der Deutschen Post eingegliedert, seitdem arbeitet er weiter als Zusteller. Von sich selbst sagt er gern: „Mein Deutsch ist nicht so gut, aber meine Paragraphen sind 1 a“.

Oliver Thünken ist Arbeitssoziologe. Er beschäftigt sich insbesondere mit Fragen der Arbeitsbeziehungen und der gewerkschaftlichen Organisierung. Im Rahmen seiner Promotion hat er das Organizing-Projekt der IG Metall in der Windindustrie untersucht. Zudem ist er Mitautor der Studie „Kampf um Mitbestimmung. Antworten auf ‚Union Busting’ und die Behinderung von Betriebsräten“. Neben seiner Forschungstätigkeit arbeitet er als Unterstützer von Betriebsräten und Gewerkschaften in verschiedenen Projekten. Er lebt und arbeitet in Leipzig, Chemnitz und Berlin.

Johannes Schulten versucht mit kritischem Gewerkschaftsjournalismus seinen kleinen Beitrag für die sozialistische Gesellschaft zu leisten. In Nordhorn (Grafschaft Bentheim) besuchte er die Realschule und später das Wirtschaftsgymnasium. In Marburg studierte er Arbeiter:innenbewegungsmarxismus; in Buenos Aires (Links-)Peronismus. Seit 2013 betreibt er mit Jörn Boewe das Berliner Journalistenbüro „work in Progress“ und ist Autor zahlreicher Studien im Dienste der Arbeiter:innenklasse. 

Georg Barthel lernte die Gewerkschaftsarbeit im Amazon-Streiksolibündnis in Leipzig kennen und begleitete Kolleg:innen bis nach China zur gewerkschaftlichen Vernetzung. Amazon hat ihn bis heute nicht losgelassen. Er arbeitet heute an der Universität Duisburg-Essen und forscht in seiner Doktorarbeit am Beispiel von Amazon dazu, wie digitale Techniken die Arbeitsbeziehungen steuern, aber auch Widerstand beeinflussen.

Thomas Goes wuchs in Ostfriesland in einer Arbeiter:innenfamlie auf, hatte das Glück, ein Abitur machen zu dürfen, und studierte anschließend Soziologie, Politik und Geschichte. Er arbeitet zu Klassenanalyse und Neuer Rechter, hat mehrere Bücher dazu publiziert und engagiert sich vor Ort bei der Linken in Göttingen. Er ist Mitautor der Studie "Gewerkschaften im Aufwind? Stärkung gewerkschaftlicher Organisationsmacht in Ostdeutschland"

 

 

 

 

 

 

Site built with Simple Responsive Template